Warning: Declaration of syntax_plugin_translation::handle($match, $state, $pos, &$handler) should be compatible with DokuWiki_Syntax_Plugin::handle($match, $state, $pos, Doku_Handler $handler) in /home/www/readm3.org/lib/plugins/translation/syntax.php on line 0

Warning: Declaration of syntax_plugin_translation::render($format, &$renderer, $data) should be compatible with DokuWiki_Syntax_Plugin::render($format, Doku_Renderer $renderer, $data) in /home/www/readm3.org/lib/plugins/translation/syntax.php on line 0
de:app:adobe-reader:start - readm3.org - IT wiki

Adobe Reader

Der Adobe Reader ist der „original“1) PDF-Betrachter. Die Software ist zwar etwas überladen, dennoch kommt er in der Praxis besser mit (oft von Behörden verwendeten) PDF-Dateien >v1.5 inkl. JavaScript zurecht, als die freien Alternativen.

Der Adobe Reader wird mittlerweile oft als Angriffsvektor missbraucht. Daher sollte man – der eigenen Sicherheit wegen – den Reader restriktiv konfigurieren (z.B. JavaScript in PDF-Dateien nur bei Bedarf aktivieren) und ggf. einen anderen Viewer als Standardanwendung zum betrachten von PDF-Dateien verwenden und nur bei Problemen auf den Adobe Reader zurückgreifen.

Installation

Ubuntu

10.04 Lucid und höher

Du musst zunächst das partner repository hinzufügen, sofern nicht bereits geschehen.

Installiere einfach die folgenden Pakete:

Alernativ kann man auch die deutsche Version installieren, diese ist allerdings nicht mit dem beliebten Paket „acroread-fonts“ (medibuntu) kompatibel:

Direkt nach der Installation wird man via Config-Dialog gefragt, ob man den Adobe Reader als Default-PDF-Viewer einrichten will. Auf sicherheitskritischen Systemen sollte man ggf. verneinen nur ihn nur bei Bedarf nutzen.

Falls du PDF-Dateien betrachten willst, die (traditionelles) Chinesisch, Japanisch, Koreanisch oder andere erweiterte Fonts enthalten, müssen diese erst installiert werden. Sofern es in deinem Land erlaubt ist, kannst du das medibuntu repository hinzufügen und das folgende Paket installieren:

  • acroread-fonts (medibuntu)2)

Falls du Medibuntu nicht nutzen kannst, lade die benötigten Schriften von Adobe herunter. Öffne anschließend ein Terminal, entpacke das heruntergeladene Archiv, wechsle in das erzeugte Verzeichnis und rufe anschließend das enthaltene Installations-Script via sudo ./INSTALL auf. Der Standardinstallationspfad des Adobe Reader ist /opt, er kann also einfach bestätigt werden.

Windows

XP und höher

  • Erster Weg:
    Besuche http://get.adobe.com/reader/, lade das Setup herunter und führe es anschließend mit Administratorrechten aus. Über diesen Weg wird ggf. der sogenannte Adobe Download Manager installiert, der den Adobe Reader herunterlädt und installiert. Solltest du das nicht wünschen gibt es noch einen anderen Weg, an den Reader zu kommen (s. Folgendes).
  • Zweiter Weg (redistributable):
    Besuche ftp://ftp.adobe.com/pub/adobe/reader/win/ und wähle die neuste verfügbare Version.3) Lade den Installer herunter und führe ihn anschließend mit Administratorrechten aus. Dieser Weg ist auch nützlich, wenn man den Installer auf mehreren Rechnern ausführen will.
  • Alternativ kann man auch auf eine abgespeckte Variante des PDF-Viewers zurückgreifen, den sog. Adobe Reader Lite.

Tipps & Tricks

Unsichere Funktionen deaktivieren

Die folgenden Funktionen sollte man aus Sicherheitsgründen deaktiviert, und nur temporär bei Bedarf für einzelne Dateien re-aktivien:

  • Ausführen von eingebettetem JavaScript (in den Einstellungen „Acrobat JavaScript“ genannt)
  • Nicht-PDF-Dateianlagen dürfen in externen Anwendungen geöffnet werden.

Siehe auch

  • evince – cross-platform Open Source Dokumentbetrachter
  • foxit-reader – ein weiterer proprietäter PDF-Betrachter für MS Windows
1)
Adobe hat PDF 1993 entwickelt/spezifiziert
2)
kein klickbarer apturl-Link, da es sich um ein medibunut-Paket handelt
3)
Man muss nicht mehr die Hauptversion+Updates herunterladen. Seit Juli 2010 werden komplett gepatchte Installer zum Download angeboten.
Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code de:app:adobe-reader:start (erstellt für aktuelle Seite)
In anderen Sprachen
Übersetzungen dieser Seite: